LEED-Zertifizierung

Hier finden Sie weitere Fallstudien

Ziel:
Fast 40 Prozent des weltweiten Primärenergiebedarfs entfallen auf den Bau und Betrieb von Gebäuden. In Zeiten knapper werdender Ressourcen gewinnt auch hier das Thema Nachhaltigkeit entscheidend an Bedeutung. LEED (Leadership in Energy and Environmental Design), ein Zertifikat des US Green Building Council, gilt als weltweit erfolgreichstes Klassifizierungssystem für nachhaltige Gebäude.

Um letztendlich das internationale Gütesiegel „LEED GOLD“ für das Projekt TM50, ein Büro- und Ladengebäude mit einer Mietfläche von rund 40.600 m² zu erhalten, bedurfte es einer vorausschauenden Planung und akribischen Umsetzung der geplanten Maßnahmen.

Lösung:
Den maßgeblichen Anteil an der Bewältigung dieser Aufgaben hatte INTECHNICA, die das Zertifizierungsverfahren intensiv vorbereitete und eineinhalb Jahre lang bis zur Einreichung der Unterlagen beim US Green Building Council mit allen Projektbeteiligten vorantrieb.

Für Investor und Mieter des TM50-Projekts waren die ökonomischen Vorteile der nachhaltig errichteten Immobilie und damit ihre Wirtschaftlichkeit entscheidend:

• Minimierter Primärenergiebedarf durch Einsatz von Geothermie

• Sinkende Betriebskosten (Einsparungen im zweistelligen Prozentbereich für Heizen und Kühlen)

• Kompensierung der Mehrkosten der ersten Miete durch Einsparungen der zweiten Miete (Nebenkosten)

• Leed-Zertifizierung und Geothermie als zusätzliches Vermarktungsargument bei wachsendem Interesse an Energieeffizienz auf der Mieterseite

• Steigende (globale) Nachfrage nach umweltfreundlichen Bürogebäuden

• Steigerung des Marktwertes und der Attraktivität nachhaltiger Immobilien.

Broschüre:
Laden Sie hier die Broschüre herunter

Ziel:
Fast 40 Prozent des weltweiten Primärenergiebedarfs entfallen auf den Bau und Betrieb von Gebäuden. In Zeiten knapper werdender Ressourcen gewinnt auch hier das Thema Nachhaltigkeit entscheidend an Bedeutung. LEED (Leadership in Energy and Environmental Design), ein Zertifikat des US Green Building Council, gilt als weltweit erfolgreichstes Klassifizierungssystem für nachhaltige Gebäude.

Um letztendlich das internationale Gütesiegel „LEED GOLD“ für das Projekt TM50, ein Büro- und Ladengebäude mit einer Mietfläche von rund 40.600 m² zu erhalten, bedurfte es einer vorausschauenden Planung und akribischen Umsetzung der geplanten Maßnahmen.

Lösung:
Den maßgeblichen Anteil an der Bewältigung dieser Aufgaben hatte INTECHNICA, die das Zertifizierungsverfahren intensiv vorbereitete und eineinhalb Jahre lang bis zur Einreichung der Unterlagen beim US Green Building Council mit allen Projektbeteiligten vorantrieb.

Für Investor und Mieter des TM50-Projekts waren die ökonomischen Vorteile der nachhaltig errichteten Immobilie und damit ihre Wirtschaftlichkeit entscheidend:

• Minimierter Primärenergiebedarf durch Einsatz von Geothermie

• Sinkende Betriebskosten (Einsparungen im zweistelligen Prozentbereich für Heizen und Kühlen)

• Kompensierung der Mehrkosten der ersten Miete durch Einsparungen der zweiten Miete (Nebenkosten)

• Leed-Zertifizierung und Geothermie als zusätzliches Vermarktungsargument bei wachsendem Interesse an Energieeffizienz auf der Mieterseite

• Steigende (globale) Nachfrage nach umweltfreundlichen Bürogebäuden

• Steigerung des Marktwertes und der Attraktivität nachhaltiger Immobilien.

Broschüre:
Laden Sie hier die Broschüre herunter

Hier finden Sie weitere Fallstudien