Seit dem 01.11.2021 unterstützt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) Unternehmen auf dem Weg Richtung Klimaneutralität. Mit dem Fördermodul „Transformationskonzepte“ wird Unternehmen die Möglichkeit gegeben, die Planung einer Klimastrategie mit bis zu 80.000€ fördern zu lassen.

Die Energiekosten explodieren, Rohstoffe werden teurer, gesetzliche Restriktionen werden strenger und das Umweltbewusstsein der Menschen nimmt zu. Es gibt schon jetzt viele Gründe sich mit der Einsparung von Energie, Ressourcen und Emissionen zu befassen. Seit dem 01.11.2021 gibt es einen weiteren Grund:

Das neue Fördermodul „Transformationskonzepte“ des BMWi

Dieses ist Teil des Förderprogramms „Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft (EEW)“. Ziel des Förderprogramms ist es Unternehmen auf dem Weg zur Treibhausgasneutralität zu unterstützen.

Durch das Programm werden folgende Punkte gefördert:

  • Erstellung und Zertifizierung einer CO2-Bilanz für einen oder mehrere Standort(e) eines Unternehmens nach den Scopes 1 und 2. Scope 3 ist auf freiwilliger Basis. Hierbei können auch Lieferanten miteinbezogen werden.
  • Die Kosten für die Energieberatung und sonstige Beratungsleistungen, die im Zusammenhang mit der Erstellung des Transformationskonzeptes stehen
  • Kosten für erforderliche Messungen, Datenerhebungen und Datenbeschaffungen für die Erstellung des Transformationskonzeptes

Die erforderlichen Inhalte des Transformationskonzeptes sind:

  • Erstellung einer CO2-Bilanz zur Darstellung des IST-Zustandes nach dem GHG-Protokoll oder der ISO 14064-1
  • Festlegung eines Reduktionszieles zur Einsparung von 40 Prozent der Scope 1 & 2 Treibhausgasemissionen innerhalb von 10 Jahren
  • Beschreibung der Maßnahmen zur Zielerreichung in Form eines Maßnahmenplans
  • Ausarbeitung min. eines Energieeinsparkonzeptes nach EEW Modul 4* für eine der geplanten Maßnahmen
  • Verankerung des Transformationskonzeptes in die Unternehmensstruktur u.a. durch eine Erklärung zur THG-Neutralität bis 2045

Mit dieser Förderhöhe können Sie rechnen:

  • Die Investitionskosten der Transformationskonzepte werden mit einer Förderquote von 50% (Nicht-KMU) bzw. 60% (KMU) gefördert
  • Die maximale Fördersumme beträgt 80.000 € pro Transformationskonzept

Die Intechnica Consult GmbH unterstützt Sie gerne auf Ihrer Reise hin zum klimaneutralen Unternehmen. Von der Erstellung der CO2-Bilanz über die Ausarbeitung von Maßnahmen zur Emissionseinsparung hin zur Implementierung des Konzeptes in Ihrem Unternehmen bieten wir Ihnen unsere Expertise gerne an.

Zum Thema „Fördermittel“ für „Transformationskonzepte auf dem Weg zur Klimaneutralität“ wird am 10.02.2022 von 14-15 Uhr ein Webinar veranstaltet.

Bei Fragen wenden Sie sich gerne an:

Max Jordan

Intechnica Consult GmbH

max.jordan@intechnica.de

0911/ 51 33 11

0176/ 10 60 60 51

Stichwort: Transformationskonzepte

*Das Modul 4 des Energie- und Ressourceneffizienz in der Wirtschaft –EEW Förderprogramm ist ein technologieoffenes Effizienzprogramm. Hier wird auf Basis der CO2-Einsparung die Bezuschussung berechnet.